VPC Logo
MenüMenü

Neubauprojekt Boxberg, Block R

Auftraggeber:
Vattenfall Europe Generation AG

Ausführung:
2005—2012

Investitionsvolumen:
ca. 1 Mrd. Euro

GTX DUBAL

Gasturbinenkraftwerk

Auftraggeber:
Dubai Aluminium, Vereinigte Arabische Emirate

Ausführung:
2006—2011

Gas- und Dampfturbinenkraftwerk Mittelsbüren

Auftraggeber:
Betreibergesellschaft Gemeinschaftkraftwerk Bremen GmbH & Co. KG

Ausführung:
2009—2014

Lichterfelde

Gasturbinenkraftwerk

Auftraggeber:
Vattenfall Europe Wärme AG, Berlin

Ausführung:
2009—2016

Ingenieurtechnische Unterstützungsleistung beim Bau des Windparks Dan Tysk

Auftraggeber:
VE Windkraft GmbH

Ausführung:
2008-2014

Stromnetzanalyse zur Einspeisung von Strom aus Windenergie

Auftraggeber:
Elektromreza Srbije (EMS)

Ausführung:
2010

Beratungsleistungen im Kosovo

Auftraggeber:
KOSTT -  Übertragungs-, System- und Marktbetreiber J.S.C.

Ausführung:
2012—2013

Bau des neuen Kraftwerks Schwarze Pumpe

Auftraggeber:
Vattenfall Europe Generation, Berlin, Germany

Ausführung:
1992—1997 (erste Einheit),
1998 (zweite Einheit)

Kraftwerk Maritza East III

Auftraggeber:
DSD Dillinger Stahlbau GmbH, Germany

Ausführung:
10/2002—11/2002

Messung des innenren Wirkungsgrades der Teilturbine, Kraftwerke Boxberg III und Jaenschwalde

Auftraggeber:
Vattenfall Europe Generation, Germany

Ausführung:
2004—2006

Blockheizkraftwerk Uppsala, Sweden

Auftraggeber:
Uppsala Energi AB, Sweden

Ausführung:
2000—2001

Netzanschluss für erneuerbare Energieerzeugung

Auftraggeber:
WEMAG

Ausführung:
2010—laufend

Fernwärmespeicher Reuter West

Auftraggeber:
Vattenfall Europe Wärme AG Berlin

Ausführung:
2011—2014

Biomasse-Mitverbrennung im Blockheizkraftwerk Moabit

Auftraggeber:
Vattenfall Asset Development

Ausführung:
2010—2011

Neubauprojekt Moorburg (2 x 827 MW), Deutschland

Auftraggeber:
Vattenfall Europe Generation AG

Ausführung:
2005—voraussichtlich 2015

Investitionsvolumen:
3 Mrd. Euro

Neubauprojekt Braunkohlekraftwerk Boxberg, Deutschland

Das Projekt Boxberg, Block R umfasste den Neubau eines Braunkohlekraftwerksblockes mit einer Leistung von 675 MW und stellte eine Erweiterung der bestehenden Kraftwerksanlagen der Boxberger Werke III und IV dar.

Die Anlage wurde als Monoblock mit entsprechenden Systemverbindungen zum Nachbarblock errichtet und hat folgende Hauptparameter:

  • Elektrische Leistung                                675 MW brutto
  • Brennstoff                                              Braunkohle
  • Dampfkessel                                          1.600 MWth
  • Frisch-/Zwischendampftemperatur           600 / 610 °C
  • Frischdampfdruck                                   285 bar
  • Netto-Wirkungsgrad                                43,7 %
  • Spez. CO2 – Emission                              924 g/kWhnet

Investitionsvolumen: ca. 1 Mrd. Euro

Auftraggeber: Vattenfall Europe Generation AG, Deutschland

Zeitraum: 01/2005 - 10/2012

VPC begleitete das Projekt Neubauvorhaben Boxberg, Block R, beginnend von der Machbarkeitsstudie bis zur Übergabe des Blockes an den Betreiber in den folgenden Gebieten:

  1. Generalplanung
  2. Bauherren-Engineering
  3. Gestellung von Bauleitungspersonal
  4. Gestellung von Inbetriebsetzungspersonal
  5. Durchführung von Abnahme- und Nachweismessungen

Leistungen VPC

1. Generalplanung:

  • Machbarkeitsstudie/Erstellung Rahmenkonzept
  • Konzept- und Vergabeplanung
    • Ermittlung der Auslegungsdaten
    • Erarbeitung der technischen Konzepte
    • Erarbeitung des Rahmenterminplans
    • Erstellung der technischen Anfragespezifikation für 59 Lieferlose
    • Angebotsauswertung
    • Vergabeempfehlungen
    • Teilnahme an technischen Vergabegespräche
  • Genehmigungsplanung
    • Erstellung der Genehmigungsunterlagen für folgende Anträge:
      - BImSchG-Antrag
      - Wasserrechtliche Erlaubnis
    • Bearbeitung der Nebenbestimmungen

  • Ausführungsplanung

    • Koordinierung der Planung der 59 Loslieferanten
    • Losübergreifende Ausführungs- und Schnittstellenplanung
    • Optimierung / Weiterführung der technischen Konzepte einschließlich der Systemplanung
    • Prüfung und Freigabe von Lieferantendokumenten
    • Erstellung detaillierter Arbeitstermin-, Montage- und IBS-Pläne
    • Dokumentationskoordinierung und -erstellung

2. Bauherrenengineering:

  • Verantwortliche technisch-kommerzielle Auftragsabwicklung der Liefererverträge
  • Projektsteuerung und Organisation der Kosten- und Terminkontrolle
  • Qualitätssicherung
  • Entscheidung zu technischen Lösungen, Konzepten und Technologien
  • Koordinierung und Führung der Loslieferanten für eine qualitäts- und termingerechte Auftragsabwicklung

3. Gestellung von Bauleitungspersonal:

  • Übergreifende verantwortliche Organisation und Kontrolle der Baustellenaktivitäten einschl. HSE
  • Ablaufkoordinierung der Lieferanten
  • Überwachung der vertragskonformen Leistungserfüllung der Lieferanten einschl. Qualitätskontrollen
  • Leistungsabnahmen und Verfolgung offener Punkte bzw. Mängelbeseitigung

4. Gestellung von Inbetriebsetzungspersonal:

  • Verantwortliche Durchführung und Koordinierung aller Inbetriebsetzungsaktivitäten der Anlagen und Systeme in den jeweiligen Gewerken
  • Koordinierung und Anleitung der Lieferanten bei der Inbetriebsetzung der Systeme und Anlagenkomponenten
  • Los- und Gewerke übergreifende Koordinierung der IBS-Abläufe der einzelnen Loslieferanten

5. Durchführung IBS-begleitender Versuchsmessungen sowie Abnahme-
    und Nachweismessungen

  • Schwingungsdiagnostik
  • Endoskopie
  • Thermografie
  • Schallpegelmessungen
  • Werkstoffuntersuchungen
  • betriebliche Vorkalibrierung der Emissionsmesstechnik
  • Abnahme- und Nachweismessungen an allen Hauptkomponenten
  • Blockwirkungsgradmessung