VPC Logo
MenüMenü

Neubauprojekt Boxberg, Block R

Auftraggeber:
Vattenfall Europe Generation AG

Ausführung:
2005—2012

Investitionsvolumen:
ca. 1 Mrd. Euro

GTX DUBAL

Gasturbinenkraftwerk

Auftraggeber:
Dubai Aluminium, Vereinigte Arabische Emirate

Ausführung:
2006—2011

Gas- und Dampfturbinenkraftwerk Mittelsbüren

Auftraggeber:
Betreibergesellschaft Gemeinschaftkraftwerk Bremen GmbH & Co. KG

Ausführung:
2009—2014

Lichterfelde

Gasturbinenkraftwerk

Auftraggeber:
Vattenfall Europe Wärme AG, Berlin

Ausführung:
2009—2016

Ingenieurtechnische Unterstützungsleistung beim Bau des Windparks Dan Tysk

Auftraggeber:
VE Windkraft GmbH

Ausführung:
2008-2014

Stromnetzanalyse zur Einspeisung von Strom aus Windenergie

Auftraggeber:
Elektromreza Srbije (EMS)

Ausführung:
2010

Beratungsleistungen im Kosovo

Auftraggeber:
KOSTT -  Übertragungs-, System- und Marktbetreiber J.S.C.

Ausführung:
2012—2013

Bau des neuen Kraftwerks Schwarze Pumpe

Auftraggeber:
Vattenfall Europe Generation, Berlin, Germany

Ausführung:
1992—1997 (erste Einheit),
1998 (zweite Einheit)

Kraftwerk Maritza East III

Auftraggeber:
DSD Dillinger Stahlbau GmbH, Germany

Ausführung:
10/2002—11/2002

Messung des innenren Wirkungsgrades der Teilturbine, Kraftwerke Boxberg III und Jaenschwalde

Auftraggeber:
Vattenfall Europe Generation, Germany

Ausführung:
2004—2006

Blockheizkraftwerk Uppsala, Sweden

Auftraggeber:
Uppsala Energi AB, Sweden

Ausführung:
2000—2001

Netzanschluss für erneuerbare Energieerzeugung

Auftraggeber:
WEMAG

Ausführung:
2010—laufend

Fernwärmespeicher Reuter West

Auftraggeber:
Vattenfall Europe Wärme AG Berlin

Ausführung:
2011—2014

Biomasse-Mitverbrennung im Blockheizkraftwerk Moabit

Auftraggeber:
Vattenfall Asset Development

Ausführung:
2010—2011

Neubauprojekt Moorburg (2 x 827 MW), Deutschland

Auftraggeber:
Vattenfall Europe Generation AG

Ausführung:
2005—voraussichtlich 2015

Investitionsvolumen:
3 Mrd. Euro

Retrofit der Aluminiumhütte (GTX-Anlage) von Dubai Aluminium

Die Dubai Aluminium Company Limited (DUBAL) betreibt Aluminiumhütten mit einer Produktionskapazität von ca. 1,2 Mio. Tonnen pro Jahr. Um diese Produktion zu gewährleisten ist es erforderlich, die Aluminium-Elektrolyse sicher und unterbrechungsfrei mit elektrischer Energie zu versorgen.

Der Strombedarf beträgt ca. 1.880 MW und wird durch einen eigenen Kraftwerkspark bereitgestellt. DUBAL’s Kraftwerkspark entstand in den 80er Jahren und beinhaltete neben den Gasturbinen-anlagen auch eine thermische Meerwasser-Entsalzungsanlage, welche über Gegendruckturbinen mit Dampf versorgt wird. Seitdem sind weitere Gas- und Dampfturbinen-Anlagen hinzugekommen.

Die GTX-Anlage besteht aus einer Gasturbine vom Typ GT13E2 der Firma Alstom und einem Abhitzekessel der Firma CMI. Der erzeugte Hoch- und Niederdruck-Dampf kann einerseits auf die Dampfturbinen von drei bestehenden GuD-Blöcken verteilt werden und andererseits  in die 20-bar Dampfschiene zur Entsalzungsanlage einspeisen.

Mit der Umsetzung dieses  technisch anspruchsvollen Projektes, wurden die folgende Hauptziele realisiert:

  • Erhöhung der verfügbaren Leistung zur Aluminiumproduktion (ca. 150 MW durch die Gasturbine, 35 MW aus Leistungsreserven bestehender Dampfturbinen) bei gleichzeitiger Erhöhung der Reservekapazität zur Besicherung der Stromversorgung (N-2-Sicherheit)
  • Erhöhung der Effizienz der Anlagen im Kraftwerkspark von 46,2% auf 48,1%
  • Reduzierung der CO2- und NOx-Emissionen
  • Verbesserung der Flexibilität der Anlagenfahrweise im Verbund unter Berücksichtigung der Revisionsplanung und Reservehaltung
  • Verbesserung der Überwachung und Steuerung der verschiedenen Blöcke von einem Standort

Investitionsvolumen:                    ca. 112 Millionen Euro

Auftraggeber:                               Dubai Aluminium, Vereinigte Arabische Emirate

Technische Daten:

Elektrische Leistung                     185 MW

Brennstoff                                     Erdgas

Ausführung:                                  2006 - 2011

Leistungen VPC:

  • Machbarkeitsstudien mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zur Ermittlung des optimalen Konzepts
  • Basic Engineering
  • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen und Begleitung des GU-Vergabeverfahrens
  • Angebotsauswertung und Vertragsverhandlungen
  • Projektmanagement
  • Planprüfungen und Dokumentenfreigaben zur Ausführung
  • Zahlungsfreigaben
  • Baustellenüberwachung
  • Claim Management